Kurse

Kurse – so unterschiedlich, wie die Menschen …

Wir bieten ein offenes Kursprogramm mit verschiedenen Yogastilen/-traditionen (Hatha, Kundalini, Ashtanga/Power, Vinyasa Yoga) die du im Rahmen von Probestunden (auch als Anfänger) gerne ausprobieren kannst. Ein Einstieg in die offenen Kurse ist jederzeit möglich. Einen Überblick über unser offenes Kursprogramm findest du unter „Kursplan“

Als Einsteiger kannst du auch in einem 3-stündigen Basis-Workshop eine Yogatradition genauer kennen lernen, dich mit den Techniken, Abläufen und Hintergründen vertraut machen.

Wenn du Beratung brauchst, welcher Kurs der richtige für dich ist, kannst du uns gerne anrufen.


Kursplan

Herzlich willkommen zu unseren Yogakursen!

Unsere Kurse in Köln-Zentrum finden statt im shunia Zentrum, Plankgasse 42, 50668 Köln, U-Bahn/S-Bahn-Station Hansaring, die Kurse in unserem Kursraum in Köln-Sülz in der Rurstr. 9 (Eingang ca. 20 m um die Ecke in die Heimbacher Str.), in der Nähe der Uni-Klinik, Haltestelle Zülpicher Str./Sülzgürtel.

Wir öffnen jeweils ca. 15 Minuten vor Kursbeginn.
An offiziellen Feiertagen finden regulär keine Kurse statt. Bitte die jeweils aktuellen Ankündigungen beachten!

Eine Probestunde ist jederzeit unangemeldet möglich. Infos dazu findest du hier!
Für eine Kurzbeschreibung der unterschiedlichen Yogastile bitte hier klicken.
Fragen zu Kursen/Yogastilen? Ruf uns an: 0221 9526817 oder sende uns hier eine Email.

 shunia Zentrum
Plankgasse 42
50668 Köln-Innenstadt
Kursraum Sülz
Rurstr. 9/ Heimbacher Str.
50937 Köln
Montag  
9.30 - 11.00 hHatha (Christiane) 
18.30 - 20.00 h

Vinyasa (Birgit)

Hatha/Flow (Eileen)
20.15 - 21.45 hYoga und Atem (Birgit)Rücken Yoga (Krankenkassenzuschuss) (Eileen)
Dienstag  
16.45 - 18.15 h Hatha (Angela)
18.30 - 20.00 hAshtanga (Nina)Kundalini (Rama)
20.15 - 21.45 hRückenYoga  (Yvonne)
Mittwoch  
9.30 - 11.00 Vinyasa (Linda)
NEU  Infos hier
Sondertarif für Studenten !!
18.30 - 20.00 hKundalini (Rama)Hatha Flow (Angelika)
NEU  Infos hier
Sondertarif für Studenten !!
20.15 - 21.45 hHatha (Daria)

 

Donnerstag  
5.30 - 8.00 hSadhana > Termine hier 
16.30 - 18.00 hPränatal Yoga (Elisabeth)
 
 
18.30 - 20.00 hHatha/Flow (Elisabeth) 
20.15 - 21.45 h (Elke) 
Freitag  
9.30 - ca. 11.15 hKundalini (Rama) 
17.30 - 19.00 hAshtanga I (Birgit) 
ab 19.30 hMiniWorkshops (wechselnd, Termine hier) 
Samstag  
5.30 - 8.00 hSadhana > Termine hier 
18.00 - 19.30 h

Hatha/Flow (Elisabeth / Yvonne)

 
ab 19.30 hMiniWorkshops (wechselnd, Termine hier) 
Sonntag  
18.00 - 19.30 hKundalini (Heike/Team) 
ab 19.30 hMeditation (wechselnd, Termine hier) 

Probestunden

Ob euch unser Kursangebot zusagt und welcher Yogastil zu euch passt, findet ihr am besten bei einer Probestunde heraus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Findet euch einfach eine Viertelstunde vor Kursbeginn im shunia Zentrum, Plankgasse 42, 50668 Köln-Zentrum, bzw.in unserem Kursraum Rurstr. 9/Eingang Heimbacher Str., 50937 Köln-Sülz, ein. Bringt bequeme Kleidung mit, Umziehen könnt ihr euch in unserer Umkleide. Matte/Decke/Sitzkissen könnt ihr gerne von uns benutzen oder aber selber mitbringen.

Wenn ihr vorab Beratung bei der Wahl der Kurse braucht, könnt ihr natürlich auch gerne anrufen unter 0221/ 9526817

Kosten:  € 9,-

Wir freuen uns auf euren Besuch!


Workshops

Die Workshops werden (wenn nicht anders angegeben) veranstaltet vom

shunia Zentrum
Plankgasse 42
50668 Köln

Donnerstag, 30. Mai 2019 (Christi Himmelfahrt), 10.00 – 13.00 h
Open Hips & Open Heart
Ausgedehnte Yin & Yang Yoga Sequenz mit Fokus auf Hüftöffnungshaltungen und sanfte Rückbeugen sowie Drehungen, die passiv (Yin) und aktiv (Yang) geübt werden.
Für mehr Informationen bitte hier klicken
Leitung: Yvonne Gottschalk
Kursort: shunia Zentrum, Plankgasse 42, 50668 Köln

Freitag, 7. Juni 2019, 19.30 – 22.30 h
The Work – Leben und lieben, was ist

Byron Katies „The Work“ – die Anwendung von vier Fragen und ihrer Umkehrung ein kraftvoller Prozess, um Gedanken zu identifizieren und hinterfragen. Guido Scharfenberg erarbeitet an diesem Abend, wie du sie für dich nutzen kannst, um Stress jeder Art (körperlich und mental) in deiner gedanklichen Welt zu erkennen und aufzulösen.
Für mehr Informationen bitte hier klicken
Leitung:  Guido Scharfenberg
Kursort: shunia Zentrum, Plankgasse 42, 50668 Köln

Kosten für die Teilnahme an einem unserer Mini Workshops:
30 € bei Einzelbesuch
oder Teilnahme mit deiner 5er/10er/20er Karte, es werden 2 Kursbesuche abgerechnet
oder Teilnahme mit deiner Flatrate: 20 €

Hier kannst du dich anmelden!

 


Tagesworkshop am Samstag, 8. Juni 2019, 10 – 17.30 Uhr

The Work meets Kundalini Yoga

The Work – die Lehre von Byron Katie – ist ein kraftvoller Prozess, um Gedanken zu identifizieren und hinterfragen. Es ist ein Weg, zu verstehen, was dich verletzt, um Konfliktsituationen mit Klarheit begegnen zu können. Ein Weg, jede Art von Stress (körperlich und mental) in deiner gedanklichen Welt zu erkennen und aufzulösen.

Am Freitagabend (s. Mini-Workshops) führt Guido Scharfenberg diese einfache und wirkungsvolle Methode – Stellen von vier Fragen und Anwenden ihrer Umkehrung – ein und erarbeitet, wie du sie für dich nutzen kannst.

Beim Tagesworkshop am Samstag arbeitet Guido anhand von Praxisbeispielen der TeilnehmerInnen intensiv an der Identifizierung eigener Gedankenmuster und deren Auflösung.

Kundalini Yoga vermag durch die Kombination von Bewegung, Atmung, Rhythmus und Fokus, uns in die Wahrnehmung des Energieflusses und ins Fühlen zu bringen – begrenzte Räume weit werden zu lassen. So wirkt die an diesem Workshoptag einfließende Yogapraxis mit Heike unterstützend, Spannungen im Körper sowie Verstrickungen und Blockaden in der Gedankenwelt aufzulösen – sich einzulassen, auf das, was IST, jenseits unserer selbsterschaffenen Realität.

Wir laden dich herzlich ein, deine Welt neu zu entdecken, – zu leben und lieben, was ist!

Kosten:  Tagesworkshop: 90 €
Kursleitung: Guido Scharfenberg
Kursort: shunia Zentrum, Plankgasse 42, 50668 Köln

Info / Anmeldung hier 

 


Kurspreise

Kursart:Dauer:Preis:
Flatrate, unbegrenzte Teilnahme an allen
offenen Yogakursen in Köln-Zentrum und Sülz
3 Monate
6 Monate

12 Monate
70 €/Monat
65 €/Monat
(erm. 55 €)
60 €/Monat
Morgen-Flatrate, unbegrenzte Teilnahme an allen
offenen Yogakursen am Morgen
3 Monate50 €/Monat
5er Karte (alle offenen Kurse)2 Monate80 €
10er Karte (alle offenen Kurse)3 Monate

4 Monate
130 €
(erm. 115 €)
145 €
20er Karte (alle offenen Kurse)5 Monate
6 Monate
230 €
245 €
Präventionskurs §20 SGB V
(Krankenkassenzuschuss)
mit Festanmeldung
10er Kursblock130 €
Schwangeren Yoga (fortlaufender Kurs)
PostNatal
10er Kursblock
5er Kursblock
130 €
70 €
Kinder Yoga
Yoga für Jugendliche 
8er Kursblock
8er Kursblock
80 €
95 €
Probestunde90 Min.9 €
Einzelne Kursstunde90 Min.17 €
Einzelunterricht/Personal Training
... im shunia Zentrum

 ... wir kommen zu dir nach Hause (Kölner Stadtgebiet)

60 Min.

60 Min.

80 €
(2 Pers.: 100 €)
100 €
(2 Pers.: 120 €)
Mini-Workshop
- Einzelbuchung
- mit Flatrate
- mit 5er/10er/20er Karte
3 Stunden
  

30 €
20 €
2 Besuche abzeichnen
(50% Rabatt-Karte:
4 Besuche)

Preisliste  shunia Zentrum – gültig ab 1.3.2017

Unsere Preise verstehen sich inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer von 19%.

Die Kursgebühren beziehen sich auf Abrechnung im Lastschriftverfahren oder Barzahlung. Für Flatrate-Beiträge ist keine Barzahlung möglich. Für Zahlung gegen Rechnung wird eine Verwaltungsgebühr von 5 € erhoben. Zahlung mit ec-/Kreditkarte ist leider nicht möglich.


Yogastile

Welcher Yogastil passt zu mir?

Hier geben wir dir eine kurzen Überblick über die verschiedenen Yogastile. Welcher zu dir passt, erfährst du am besten am eigenen Leib – melde dich zu einer Schnupperstunde an!

HATHA YOGA

Die in Deutschland bekannteste Form des Yoga beinhaltet Körperhaltungen (Asanas), Atemtechniken, Entspannungstechniken und gelegentlich auch Meditation. Je nach Richtung innerhalb dieses Stiles kann die Dynamik von sehr sanft bis sehr dynamisch variieren.

ASHTANGA YOGA

Ein klassiches, dynamisches Yoga-System und die Mutter aller dynamischen Hatha Yoga-Stile. In Indien seit Anfang/Mitte des 20. Jahrhunderts in der Tradition von Krishnamacharya und später von seinem Schüler Pattabhi Jois gelehrt, fand Ashtanga Yoga in den 70er Jahren seinen Weg in den Westen. Durch die immer gleiche Abfolge der Asanas (Körperhaltungen), durch die Einheit von Atmung und Bewegung (Vinyasa) und die besondere Atemtechnik (Ujjayi-Atmung = siegreicher Atem), durch die Konzentration auf die Körperschleusen (Bandhas) und auf den Blickpunkt (Drishti) entsteht Ruhe in der Dynamik: Meditation in Bewegung. Man kommt dabei ganz gut ins Schwitzen und kann wunderbar abschalten.

Neben der Beruhigung des Geistes bewirkt regelmäßiges Üben von Ashtanga Yoga, dass Geist und Körper vitaler und ausdauernder werden. Beweglichkeit bei gleichzeitiger Kräftigung und – unterstützt von den Hilfestellungen des Lehrers – die gesunde Ausrichtung des Körpers und verbesserte Körperwahrnehmung sind das Besondere an diesem Yoga.

Bei normaler Gesundheit ist diese Yogaform auch für Anfänger geeignet.

Außer der „angesagten Klasse“ gibt es im Ashtanga Yoga den „Mysore Stil“. Diese Form intensiviert die eigene Yoga-Praxis: Hier übt der Schüler selbständig in seinem eigenen Atemrhythmus und Tempo. Es bleibt viel Zeit für Hilfestellungen, persönliche Tipps und für Erklärungen. Jeden 1. Dienstag im Monat bieten wir „Mysore“ in der Gladbacher Straße im Level II Kurs um 18.45 h an.

VINYASA YOGA

Wie auch Ashtanga ist Vinyasa Yoga eine dynamische, schweißtreibende und kraftvolle Yogaform. Ebenso sind eine gute Kondition und Beweglichkeit wunderbare Nebeneffekte. Der Fokus der einzelnen Vinyasa-Stunden jedoch variiert. Die Asanas (Körperhaltungen) werden in vielfältigen, fließenden, ineinander übergehenden Bewegungsabläufen miteinander verbunden. Durch diesen Flow kommen Körper und Geist zur Ruhe und werden gleichzeitig belebt. Wie der Name schon sagt, steht das Vinyasa-Prinzip im Vordergrund: die Verbindung von Atmung und Bewegung; intensives, bewusstes Atmen und die Freude an Bewegung.

Bei normaler Gesundheit ist diese Yogaform auch für Anfänger geeignet.

KUNDALINI YOGA

Kundalini Yoga ist eine Jahrtausende alte Tradition, die von Yogi Bhajan, einem Sikh Yoga-Meister, Ende der 60er Jahre in den Westen gebracht wurde. Die überlieferten Kriyas (Übungsreihen) sind gezielte Kombinationen von vorwiegend dynamischen Körperübungen, bewusster Atemführung, geistiger Ausrichtung, Rhythmus, (Mantra-)Meditation und Entspannung. Sie wirken auf die unterschiedlichen Energiesysteme des Menschen und bringen sie ins Gleichgewicht.

Kundalini Yoga zeichnet sich durch die Verbindung von Alltag und Spiritualität aus. Das Erleben von Lebendigkeit, Kraft, Wachheit und Angebundensein in den Übungen führt bei regelmäßigem Praktizieren zu einer zunehmenden Bewusstheit, Ausgeglichenheit, Klarheit und Ausstrahlung im Alltag.

Hatha, Ashtanga, Vinyasa und Kundalini Yoga könnt ihr in der Gruppe in unseren offenen Klassen praktizieren, die folgenden Yogastile sind lediglich in Einzelstunden buchbar.

NADA YOGA

Über Töne, Skalen, Singen, Mantren und Meditation wird Prana (Lebensenergie, ähnlich Chi) im Körper ausgeschüttet und verteilt. Durch die Anregeung feinster energetischer Prozesse im Körper ist diese Yogaform besonders geeignet zur Förderung der Meditation oder sehr sanften, aber wirkungsvollen Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers. Besonders geeignet für Menschen, die gerne mit der Stimme arbeiten oder einfach gerne Töne machen.

CYT CRANIOSACRALE YOGA THERAPIE

Eine sehr sanfte Yoga-Form und eine neue Entwicklung im Bereich Yoga, die sich die Erkenntnisse aus der Craniosacral-Therapie zunutze macht und diese mit Yoga verbindet.

Eignet sich bei einer Vielzahl von Beschwerden, von der Entspannung des Nervensystem bis hin zu Rückenproblemen (Ischias, Bandscheibe, etc.), Schleudertrauma, Kiefergelenksbeschwerden, Gelenkbeschwerden oder Tinnitus.

NADA BRAHMA THERAPIE

Die Arbeit mit Tönen, Tonreihen und dem individuellen Grundton zeichnen diese Yogarichtung aus. Sehr effektiv, um loslassen und abschalten zu können, – regt die Selbstheilungskräfte des Körpers an.

Genaueres können sie im Artikel ‚Atem – Klang – Stimme‘ erfahren.